Agenda zur 11. Anlagenbuchhalter-Tagung 2020

 Bauvorhaben buchhalterisch begleiten – von der Planung bis zur Bilanzierung

Termin:                             Mittwoch – Donnerstag, 28. – 29. Oktober 2020

Moderation:                      Uwe Jüttner EMA®, Präsident der EMAA e.V.

                                        Ort: Ruhrturm Essen in 45138 Essen, Huttropstraße 60

Die Themen des Branchentreffs:

Anschaffungs- und Herstellungskosten versus Erhaltungsaufwendungen, Gewerbesteuerliche und umsatzsteuerliche Besonderheiten, Neubauten von der Planung bis zur Bilanzierung begleiten , Bauvorhaben aus Sicht der Buchhaltung kennenlernen, Grundvermögen versus Betriebsvorrichtungen, Der Komponentenansatz im IFRS und HGB, Überblick über die neue Grundsteuerreform, Anschaffungskosten und Overhead-Kosten, Gebäudeabschreibung richtig berechnen, Mietereinbauten und Mieterumbauten, Abbruchkosten

10 gute Gründe, um wieder zur AnbuTagung zu kommen:

DER Branchentreff für Anlagenbuchhalter seit über 10 Jahren

Fachwissen informativ und unterhaltsam vermitteln

Mit Top-Referenten Erfahrungen austauschen

Gemeinschaft der Anlagenbuchhalter stärken

Theorie und Praxis hautnah und live erleben

Führende Berufsverbände kennenlernen

Über den „Tellerrand“ hinausschauen

Brainstorming mit Berufskollegen

Wissenstransfer und -Update!

Das Know-how aktualisieren

Auf ein Wort:

Sehr geehrte Anlagenbuchhalter/-innen, sehr geehrte Mitglieder!

Bauvorhaben sind für die Mitarbeiter im Rechnungswesen und Controlling immer eine besondere Herausforderung. Häufig war man in der Vergangenheit ausschließlich in angemieteten Gebäuden tätig und nun steht ein eigener Neubau in der Investitionsplanung. Oder es ist der Umzug in ein wiederum angemietetes Gebäude geplant und es sollen Aufteilungen in der Bilanzierung von Grundvermögen und Betriebsvorrichtungen vorgenommen werden. Hier sind neben den Fragen der Bewertung und Bilanzierung auch gewerbesteuerliche und umsatzsteuerliche Fragestellungen zu beachten. Hinzu kommt, dass alle diese neuen Herausforderungen neben der normalen Tätigkeit in der Anlagenbuchhaltung bewerkstelligt werden müssen. Und genau dieser Denkansatz kann zu fatalen Fehlern führen. Bauvorhaben können nicht mal eben so nebenher bewertet und bilanziert werden – der Zeitaufwand ist enorm und sollte nicht unterschätzt werden!

Das beginnt bereits in der Planungsphase, wo sich der Anlagenbuchhalter mit seinen Kenntnissen über die Bilanzierung und Bewertung von Grundvermögen und Betriebsvorrichtungen einbringen sollte. Der Controller des Unternehmens soll frühzeitig eine AfA-Vorschaurechnung aufstellen, damit diese in die Finanz- und Liquiditätsplanung einfließen kann. Gehört dann die Anzahlungsrechnung oder (Teil-) Schlussrechnung zum Grund und Boden, zum Gebäude, zu den Außenanlagen oder handelt es sich vielleicht um eine Betriebsvorrichtung? Wie muss in der Buchhaltung mit den unzähligen Nebenkosten (Overheadkosten) umgegangen werden? Darf ein Gebäude nach dem Komponentenansatz im HGB oder nur im IFRS angesetzt werden? Ist der Beleg überhaupt eine Investition oder handelt es sich sogar um Erhaltungsaufwand? Stellen Abbruchkosten eine Investition oder Aufwand dar?

Wie lauten die Unterschiede in der Abschreibung von beweglichen und unbeweglichen Anlagevermögen. Insbesondere Fehlerquellen bei der planmäßigen Gebäudeabschreibung kommen häufig vor – mal ganz zu schweigen von außerplanmäßigen Abschreibungen! Und letztlich stellt sich die Frage, wie sind Mietereinbauten und Mieterumbauten und Scheinbestandteile zu behandeln?

Einer erweiterten Kürzung des Gewerbeertrags steht eine schädliche Mitvermietung von Betriebsvorrichtungen entgegen. Welche BVo gehören dazu und welche nicht? Was ist umsatzsteuerlich zu beachten, wenn später eine teilweise Vermietung ohne Umsatzsteuer erfolgen soll?
Diese Anlagenbuchhalter-Tagung zeigt Ihnen auf, wie ein Anlagenbuchhalter und/oder Controller einen Gebäudeneubau oder –umbau oder auch nur größere Instandhaltungsmaßnahmen buchhalterisch von Anfang an begleiten muss, um am Ende eine korrekte und revisionssichere Bewertung und Bilanzierung zu gewährleisten. Sie wissen doch, als Buchhalter stehen wir immer am Ende der Prozesskette. Diesen Nachteil müssen wir durch frühzeitiges Eingreifen – am besten schon in der Planung – zu unserem Vorteil nutzen!

Markus Kessel                                               Uwe Jüttner
BVBC-Geschäftsführer                                   EMAA-Präsident

28.10.2020 1. Veranstaltungstag
09:00 Uhr Begrüßung der Referenten, der Gäste und Teilnehmer

Markus Kessel, Geschäftsführer beim BVBC e. V., Bonn und

Uwe Jüttner, EMA®, Präsident der EMAA, Berater und Dozent

09:15 Uhr Von der Planung bis zur Bilanzierung eines Gebäudes und Abgrenzung von Grundvermögen zu den Betriebsvorrichtungen

Uwe Jüttner, EMA®, Präsident der EMAA, Berater und Dozent

§  Das Regelwerk der DIN 276

§  Kostenplanung, -vorgabe, -ermittlung, -kontrolle, -steuerung, -risiko und –prognose; die 5 verschiedenen Kostenermittlungen

§  Begriffsbestimmungen und der Gebäudebegriff

§  Selbständige und unselbständige Gebäudebestandteile

§  Nutzungsdauern von Gebäudeteilen und Betriebsvorrichtungen

§  Abgrenzung von Außenanlagen

10:30 Uhr Kaffeepause (Networking)
11:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12:00 Uhr

Anschaffungs-/Herstellungskosten und Nebenkosten bei Bauvorhaben sowie Anwendung des Komponentenansatzes

Uwe Jüttner, EMA®, Präsident der EMAA, Berater und Dozent

§  Definition von Anschaffungs- und Herstellungskosten

§  Grundstückskauf und Grunderwerbsteuer

§  Umlagekosten, Overhead-Kosten

§  Bewertung und Bilanzierung der Bauwesenversicherung

§  Absicherung von Bauvorhaben (Bürgschaften)

§  Überblick Denkmalschutz

§  Vorgehensweise bei der Bewertung der zahlreichen Rechnungen

§  Beispiele für die Bilanzierung von Schlussrechnungen

§  Aufteilungs- und Anwendungsbeispiel beim Komponentenansatz

§  Lebensdauer von Bauteilen und Bauteilschichten

Anlageninventur – aus der Praxis für die Praxis!

Referententeam der Membrain GmbH und des Referenzkunden der MAPAL Dr. Kress KG, Aalen

§  Das Anlageninventursystem der Membrain GmbH

§  Live-Demo zur praktischen Anwendung des AIS

§  Darstellung eines Migrationspfades zur Ablösung eines Altsystems

§  Erfahrungen des Anwenders MAPAL Dr. Kress KG

13:00 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

Gewerbesteuerkürzung: Betriebsvorrichtungen und schädliche Tätigkeiten

Julius Teske, Bachelor-Absolvent der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart

§   Welche Gewerbesteuerkürzungen sind möglich?   §   „Erweiterten Kürzung“ nach § 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG

§   Schädlich: Mitvermietung von Betriebsvorrichtungen

§   Unschädlich Nebentätigkeiten bei der Grundstücksvermietung

§   Beispiele aus der Vermietung und Verpachtung von Hotel-Immobilien

 

 15:00 Uhr         Der § 15 a UStG im Überblick

Dipl.-Fw. Hans-Jürgen Bathe, EMA® und WIB e. V. – Wissenschaftliches Institut des BVBC

§   Berichtigungsobjekte: Anlage- und Umlaufvermögen

§   Einbau von Bestandteilen in und an sonstigen Leistungen an WGs

§   Nachträgliche AHK, Dienstleistungen, Bagatellgrenze

§   Berichtigungszeiträume

§   Richtiges Entscheiden bei Leistungsbezug und relevante Nutzungsänderungen

§   Besonderheiten bei Immobilien

16:00 Uhr Kaffeepause (Networking)
16:30 Uhr Abgrenzung AHK zu Erhaltungsaufwendungen bei Gebäuden

Uwe Jüttner, EMA®, Präsident der EMAA, Berater und Dozent

§   BMF-Schreiben zur Abgrenzung von AHK vom 18.07.2003

§   IDW-Stellungnahme RS IFA 1 Gebäude HK vom 25.11.2013

§   AHK zur Herstellung der Betriebsbereitschaft und Funktionstüchtigkeit, Hebung des Standards

§   Erweiterung, Nutzungsänderung und wesentliche Verbesserung

§   Anschaffungsnahe Herstellungskosten bei der Gebäudesanierung

18:00 Uhr Ende des 1. Tages
19:00 Uhr Gemütliches Abendessen
29.10.2020 2. Veranstaltungstag
8:30 Uhr Die Gebäudeabschreibung

Uwe Jüttner, EMA®, Präsident der EMAA, Berater und Dozent

§   Lineare und degressive Gebäudeabschreibung nach Handels- und Steuerrecht

§   Außerplanmäßige Abschreibung und Teilwertabschreibung

10:00 Uhr Kaffeepause (Networking)
10:30 Uhr Mietereinbauten und Mieterumbauten

Uwe Jüttner, EMA®, Präsident der EMAA, Berater und Dozent

§   Erhaltungsaufwand

§   Betriebsvorrichtungen

§   Scheinbestandteile

§   Sonstige Mietereinbauten und –umbauten

§   Bauten auf fremden Grund und Boden

§   Aktive Rechnungsabgrenzung

§   Anwendungsbeispiel

12:00 Uhr Mittagspause
13:00 Uhr Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Rechnungswesen

Dipl.-Fw. Hans-Jürgen Bathe, EMA® und Uwe Jüttner, EMA®

§   Befristete Wiedereinführung der degressiven AfA – Absetzung für Abnutzung

§   Senkung des UST-Satzes von 19 % auf 16 % und 7 % auf 5 %

§   Befristete Erhöhung der maximalen Bemessungsgrundlage für die steuerliche Forschungszulage

§   uvm.

 

14:00 Uhr

 

Die neue Grundsteuer-Reform ab 01.01.2025

Uwe Jüttner, EMA®, Präsident der EMAA, Berater und Dozent

§   Kurzer Überblick über die alte Einheitsbewertung im Sachwertverfahren

§   Hintergründe und Modelle der Grundsteuerreform

§   Zeitplan und zukünftige Berechnung der Grundsteuer

§   Die neue Grundsteuer C

§   Öffnungsklausel der Bundesländer

15:00 Uhr Abschlussdiskussion, Ziehung der Verlosungsgewinner,
Ende der Veranstaltung

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie ein entsprechendes Anmeldeformular

finden Sie online unter www.bvbc.de/veranstaltungen oder direkt unter  https://www.bvbc.de/veranstaltung?tx_bvbcveranstaltungen_pi1%5Bveranstaltung%5D=634&cHash=87a1e630db8535e782af1626fed60aa8.

Teilnahmeentgelt

BVBC-Mitglieder: 499,00 EUR zzgl. 16 % USt. = 578,84 EUR
Nicht BVBC-Mitglieder: 699,00 EUR zzgl. 16 % USt. = 810,84 EUR

Im Preis enthalten sind Mittagessen, Kaffeepausen, Mineralwasser im Tagungsraum, Tagungsordner mit Vortragsunterlagen, persönliche Teilnahmebescheinigung. Reise-/Übernachtungskosten müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden.

10% Frühbucherrabatt bis 08.09.2020

Zimmerkontingent

Für den Fall, dass Sie eine Übernachtung wünschen, besteht unter dem Stichwort „BVBC“ bis 02.09.2020 die Möglichkeit, ein Zimmer aus dem eingerichteten Abrufkontingent im Tagungshotel abzurufen. Die Kosten für ein EZ inkl. Frühstück betragen EUR 89,00 Nacht/Person. Bei Bedarf nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit dem Tagungshotel auf.

Post Tagged with