IDW ERS IFA 2

08.09.2014

Liebe Anlagenbuchhalter/-innen!

Der Entwurf einer IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: Bewertung von Immobilien des Anlagevermögens in der Handelsbilanz (IDW ERS IFA 2) ist verabschiedet worden. Gegenstand ist die Zugangs- und Folgebewertung von Immobilien des Anlagevermögens. Konkretisiert wird, auf welche Weise die in IDW S 10 dargelegten betriebswirtschaftlichen Grundsätze, nach denen Wirtschaftsprüfer Immobilien bewerten, bei der Bewertung für Zwecke eines handelsrechtlichen Jahresabschlusses zu berücksichtigen sind.

Der Entwurf ersetzt die IDW Stellungnahme des Wohnungswirtschaftlichen Fachausschusses 1/1993: Abschreibungen auf Wohngebäude des Anlagevermögens in der Handelsbilanz von Wohnungsunternehmen sowie die IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: Berücksichtigung von strukturellem Leerstand bei zur Vermietung vorgesehenen Wohngebäuden (IDW RS WFA 1).

Leser finden ihn auf der IDW Website in der Rubrik „Verlautbarungen“, „Download von Entwürfen“. Außerdem wird er in Heft 10/2014 der IDW Fachnachrichten und im WPg Supplement 4/2014 veröffentlicht werden. Es besteht die Möglichkeit zur Stellungnahme bis zum 15.03.2015.


Zum 3. Mal findet in Mannheim in Kooperation mit dem BVBC, der EMAA und der IHK Rhein-Neckar ein International Accounting Symposium  statt. Kommen Sie am Freitag, dem 19.09.2014 zwischen 15:00 Uhr und 19:00 Uhr in die Räume der IHK in Mannheim. Es erwarten Sie bei dieser kostenfreien Veranstaltung Kurzvorträge zur SE – Europäische Aktiengesellschaft, zur Zeitgemäßen Finanzierung und Risikomanagement im internationalen Handel – Warum gehört Factoring dazu?, weiterhin zur Teilwertabschreibung bei dauerhafter Wertminderung nach HB und SB und zu Barrieren im internationalen Business – Interkulturelle Kommunikation.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung und Ihrem Besuch in Mannheim 


Die Anlagenbuchhalter-Tagung des BVBC, der EMAA und der Freudenberg IT ist im Terminkalender der Weiterbildung eine feste Größe. Bereits zum fünften Mal begrüßen die Organisatoren Teilnehmer aus ganz Deutschland in Weinheim an der Bergstraße. Hier werden von begehrten Spezialisten der Anlagenbuchhaltung und der IT Informationen vermittelt, die Sie selbst zu Experten dieser teils schwierigen und umfangreichen Thematik werden lassen.

In diesem Jahr werden beispielhaft die Handwerkzeuge der Anlagenverwaltung, wie  Bilanzierungsrichtlinien und Aktivierungsleitlinien nach IFRS, HGB und Steuerrecht vorgestellt. Um Risiken und Schwächen in den Arbeits- und Ablaufprozessen feststellen und dokumentieren, bzw. diese abstellen zu können, ist eine leicht verständliche visuelle Darstellung der Prozesse notwendig. Kontrollmechanismen müssen die Risiken auf ein Minimum reduzieren. Wie Sie solche Hilfsmittel aufbauen und anwenden können, damit diese der Internen Revision oder der Wirtschaftsprüfung standhalten, zeigt Ihnen unsere Anlagenbuchhalter-Tagung.

Des Weiteren werden wichtige Abgrenzungsfragen wie Erhaltungsaufwendungen und Herstellungskosten bei Gebäuden, die Behandlung von Updates und Upgrades bei Hard- und Software, die Anwendung des Komponentenansatzes nach IFRS und HGB und die generelle Aktivierung von immateriellen Wirtschaftsgütern und Vermögensgegenständen besprochen.

Wie bilanziert eigentlich ein Fußball-Bundesliga-Verein? Sind die Ablösesummen für Spieler und Trainer zu aktivieren? Was passiert, wenn sich ein Spieler schwerwiegend verletzt – folgt dann eine außerplanmäßige Abschreibung? Diese und andere Fragen wollen wir nun endlich einmal im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit namhaften Vertretern der Branche klären.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Weinheim

Uwe Jüttner